3D Viewport
Warum zeigen Sie Ihre 3D Daten noch in 2D?


3D Virtualisierung und Muster




Wie lange dauert so eine 3D Verarbeitung?

Die Antwort liegt im Detail. Je komplizierter das Model, so länger braucht man mit der Aufbereitung. Erst nach Erhalt und Analyse der Daten ist eine realistische Zeitangabe möglich.
3 Stichpunkte zur Vereinfachung und Sicherheitseinstellung von Daten:

  • 1. Ein Dateiformat mit geringen Polygonen (STL, VMRL97)
  • 2. Datenausgabe als Dummy oder Flächenausgabe (nach Absprache von Visualisierung kann man auch interne Funktionen oder Elemente zeigen)
  • 3. Um Datenmengen so klein wie möglich zu halten, sollten Texturen und Shaders nicht mitgeliefert werden. Diese werden intern, nach Absprache, von mir angelegt




Veredelung durch Texturen und Compositing

In vielen Fällen möchte ein Unternehmer das Produkt im Sinne einer fotorealistischen Szene dargestellt haben. Hierzu gehören auch Texturen und Lightmapping, um einen Eindruck zu bekommen, wie das Produkt optisch aussehen kann. Die Vorstellung vom Produkt bei Investoren oder Partner mit Hilfe von 3D Renderings übertrifft jeder skitzierte Darstellung. Das ganze ist in vier Kategorien aufteilbar:

  • Wireframe - Drahtgitter Rendering
  • Shaded Model - Das Model ist mit Farbshaders versehen: spezifische Model Eigenschaften - Elemente sind farbig hervorgehoben
  • Textured Model - Das Model wird mit Normal Maps, Bump Maps, Shaders und UV Texturen gerenderd. Hier werden hochwertige Ergebnisse erzielt, die als Webgrafiken und Präsentations Slides (To name just a few!) eingesetzt werden.
  • Full(GITM)- Global Illuminated Textured Model: Das Model wird mit Normal-, Specular-, Occlusion-, Displacement- und Diffuse Maps gerenderd. Hier werden sehr hochwertige fotorealistiche Daten für Print und Media erzeugt.




Animation

Die Welt der Animation ist mit viel Aufwand beschrieben, aber inzwischen geht das recht schnell und unkompliziert.
Kontaktieren Sie mich, ich berate Sie gerne und unverbindlich!



Hilfestellung:

Es gibt Hilfe, egal wie die Frage lautet. Kontaktieren Sie mich unter:
Tel. (03212)13 65 695 - Fax:(03212)13 65 695 oder senden Sie Ihre Frage direkt an mich info(at)ekitchens.de und ich werde eine Lösung finden.



Ausgangsformate

Bildformate:

  • PNG - mit Alpha Maske*
  • JPG
  • TIFF - mit Alpha Maske*
  • TARGA - mit Alpha Maske*
  • EPS - mit Alpha Maske*
  • PSD - mit Alpha Maske*
* Alpha = die Transparenz im Rendering

Videoformate:

  • WebM (*.webm)
  • Ogg Theora (*.ogv)
  • Mp4 (*.mp4)


Jedes der Formate hat Vor- und Nachteile, weswegen sich die Browser-Hersteller nicht auf einen einzigen Standard einigen können.

Wer den sicheren Weg wählen möchte, fügt in seine Webseite ein JavaScript ein, dessen Funktion die Nichtunterstützung von Videotags dezent meldet. Hier wird ein sogenanntes Fallback Videoformat wie Flash implementiert. Die Implementierung von Player unterschiedlicher Dienstleister garantiert nicht, dass alle Browser diese Player unterstützt und / oder das der Client die notwendige Berechtigung besitzt oder die Plugins installiert hat.

Daher rate ich, die HTML5 Videotag mit entsprechender JavaScript Fallback Methoden einzusetzen. Das, wenn selbst dieser Fallback nicht erstellbar ist, dann mit einem Screenshot vom Video und einer Verlinkung zur einem Video Provider (Vimeo, Youtube, u.s.w.), dem Besucher ermöglicht das Video dort zu betrachten.



Unterschtützte Formate


Import Formate:


- STL
Bei der STL-Schnittstelle (Surface Tesselation Language; deutsch etwa Sprache zur Beschreibung der Oberfläche durch Dreiecke oder Standard Triangulation Language und mit unbekannter Herkunft auch Standard Tesselation Language) handelt es sich um eine (Quasi-)Standardschnittstelle vieler CAD-Systeme. Dieses Dateninterface dient hauptsächlich der Bereitstellung geometrischer Informationen aus dreidimensionalen Datenmodellen heraus für die Fertigung mittels generativer Fertigungsverfahren oder Rapid Prototyping-Anlagen. Die Bezeichnung Stereolithografie-Schnittstelle hat ihre Begründung in der Tatsache, dass Stereolithografie-Anlagen (SLA) die ersten kommerziell verfügbaren Anlagen waren, die eben mit dieser Geometriebeschreibung betrieben wurden.

- VMRL
Die Virtual Reality Modeling Language (VRML) ist eine Beschreibungssprache für 3D-Szenen, deren Geometrien, Ausleuchtungen, Animationen und Interaktionsmöglichkeiten inklusive in der virtuellen Umgebung platzierter Geräuschquellen. VRML wurde ursprünglich als für den Menschen lesbarer 3D-Standard für das Internet entwickelt und ist ein Vorläufer vom für diesen Verwendungszweck vom World Wide Web Consortium empfohlenen Standard X3D. Eine VRML-Darstellung (zum Beispiel innerhalb eines Webbrowsers oder einer virtuellen Realität) wird vom Computer des Betrachters in Echtzeit generiert. Das bedeutet, dass der Computer jedes einzelne Bild aus den vorhandenen Geometriedaten, sowie dem Verhalten und den Bewegungen des „Besuchers“ ständig neu berechnet. Aus diesem Grund scheiden (Stand 2006, ohne Einsatz von Supercomputertechnologien) fotorealistische Darstellungen mit rechenaufwendigen Raytracing-Verfahren, „echten“ Spiegelungen und Schattenwurf aus. Es werden auch beim Benutzen von vordefinierten Betrachterpositionen (viewpoints), beim Wechsel zwischen diesen Punkten und bei Kamerafahrten keine fertigen Bilder aus Filmsequenzen abgespielt. Komplexe VRML-Szenen stellten früher daher unter Umständen hohe Anforderungen an die Hardware. Wie schnell, beziehungsweise wie flüssig die Bewegungen erfolgen, hängt vom Prozessor und vor allem von der Grafikkarte des wiedergebenden Computers ab. VRML-Dateien erkennt man an der Dateinamenserweiterung „.wrl“ (world), sie sind im Klartext (ASCII bzw. UTF-8) geschrieben und können auch in einem einfachen Texteditor erstellt werden. Die meisten 3D-Modellierungswerkzeuge ermöglichen den Im- und Export von VRML-Dateien, wodurch sich das Dateiformat auch als ein Austauschformat von 3D-Modellen etabliert hat. Es finden sich auch mit Gzip verpackte VRML-Dateien unter der Dateierweiterung „.wrl“, obwohl dafür eigentlich die Dateierweiterung „.wrz“ vorgesehen ist.

- 3DS
3ds Max (früher auch 3D Studio MAX) ist ein 3D-Computergrafik- und Animationsprogramm, das im Bereich Computerspiele, Comic, Animationen, Film (TV/Kino) als auch in gestalterischen Berufen wie Design oder Architektur seinen Einsatz findet. Zurzeit wird es von Autodesk, Inc. entwickelt. Es ist als Nachfolger von 3D Studio für MS-DOS entstanden, damals unter dem Namen 3D Studio Max der Firma Kinetix. Ab der Version 3D Studio Max 4 bis 3ds max 7 wurde es von Discreet weiterentwickelt. Ebenso entwickelte man seit der Version 5 auch eine Version mit verändertem Funktionsumfang unter dem Namen 3D Studio Viz für den Bereich Design und Architektur. Das umfangreiche Softwarepaket bietet unter anderem Partikelsysteme, Plug-ins für realistische physikalische Simulationen und Charakteranimation, Polygonobjekte und mathematische Flächen (NURBS). Die Bandbreite reicht vom Output im Comicstil bis hin zu korrekt berechneten Lichtbrechungs- und Beugungseffekten an transparenten Objekten (Raytracing) mit indirekter Beleuchtung (Radiosity). Die einfache Erweiterbarkeit mit eigenen Plug-ins macht dieses Programm beliebt bei einer Reihe von Filmstudios, aber auch bei Entwicklern von Computer- und Videospielen. 3ds Max ermöglicht Mehrfachreflexionen, Beleuchtung nach Geokoordinaten, Jahres- und Tageszeit. Durch Veränderung oder Neuschaffung von Materialien hat der Designer weitgehende Gestaltungsfreiheit.

- Wavefront OBJ
OBJ (oder .obj) ist ein Dateiformat zum Speichern von geometrischen Formen. Das von Wavefront Technologies erfundene Format wird von fast allen Animationsprogrammen angenommen und ist daher sehr geeignet für die programmübergreifende Weitergabe von geometrischen Modellen. Das Format speichert nur die einzelnen Objekte an sich (jede Ecke wird einzeln mit Koordinaten definiert und dann zu Flächen zusammengefügt). Für die Angabe von optischen Daten (z.B. Spiegelung, Transparenz, Glanzlicht, usw.) gibt es das .mtl-Format, welches per Befehl in die .obj-Datei eingebunden und genutzt werden kann.

Text von Wikipedia




Design für klein- und mittelständische Unternehmen mit kleinen Budgets. Ich bin persönlich für Sie und Ihre Projekten da.

Projekt

3D Welten die bestechen, Begehbare Architektur und Landschaften die es Ihnen ermöglichen vorab ein Konzept zu realisieren. Sprechen Sie mich an, ich hilfe Ihnen gerne